Institut für Katalyseforschung und -technologie (IKFT)

Das Institut für Katalyseforschung und -technologie (IKFT)


Das 2011 gegründete Institut für Katalyseforschung und –technologie des KIT bildet die Brücke von der grundlagenorientierten und angewandten Forschung bis zur Umsetzung in neue Technologien und Produkte für die Gebiete Katalyse und Prozesstechnologie katalytischer Prozesse. Schwerpunkte der Arbeiten sind die nachhaltige Nutzung alternativer Rohstoffe und deren Umwandlung in Energieträger und Wertstoffe und die damit einhergehende Entwicklung neuer katalytischer Systeme, basierend auf dem Verständnis der Vorgänge auf molekularer Ebene.


News

Die zunehmende Verbreitung der additiven Fertigung ermöglicht die Entwicklung innovativer Produkte und technischer Lösungen. Hierdurch können auch neuartige Applikationen für die Prozessindustrie entstehen. Im Rahmen des Online-Workshops „Effizienzpotenziale der additiven Fertigung in der Prozessindustrie“ vom 21.01.2021 wurden daher Einsatzmöglichkeiten und Effizienzpotenziale additiv hergestellter Bauteile und Apparate diskutiert. Der vom IKFT organisierte interdisziplinäre Austausch erfolgte unter Einbeziehung von Experten*innen der additiven Fertigung und der Prozesstechnik. Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Forschungsvorhabens „Energieeffizienz für Industrie und Gewerbe“ (EE4InG) durchgeführt. Das Projekt identifiziert und bewertet neue Effizienztechnologien und untersucht diese hinsichtlich bestehender Forschungslücken. Das Vorhaben begleitet das Forschungsnetzwerk „Energie in Industrie und Gewerbe“, welches vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) initiiert und vom Projektträger Jülich (PtJ) getragen wird. Für weitere Informationen können Sie sich gern an Herrn Prof. Dr.-Ing Jörg Sauer und Herrn Philipp Haltenort wenden.