Institut für Katalyseforschung und -technologie (IKFT)

Stellenangebote

Bei Initiativbewerbungen für Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten wenden Sie sich bitte direkt an die Ansprechpartner in den jeweiligen Gruppen und Abteilungen.

PhD Position: Herstellung von Kraftstoffen und Chemikalien aus erneuerbaren Ressourcen durch katalytische Acetalisierungsreaktionen


Bereich

Doktoranden (w/m/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Die Verwendung sauerstoffhaltiger Kraftstoffe, sog. Oxygenatkraftstoffe, kann erhebliche Vorteile bieten, insbesondere im Hinblick auf die Vermeidung schädlicher Emissionen wie z.B. Ruß und NOx. Werden sie aus erneuerbaren Stoffen und Energien hergestellt, so tragen sie auch zur CO2-Minderung bei. Die Reaktionspfade zur Gewinnung solcher Verbindungen können auch zur Herstellung von Chemikalien und Materialien genutzt und so unterschiedliche Märkte bedient werden.

Im Rahmen des Promotionsprojekts werden Verfahren zur Gewinnung von Acetalen durch Reaktionen von Aldehyden mit Alkoholen entwickelt. Die geplanten Aktivitäten beinhalten die Testung heterogener Katalysatoren für solche Acetalisierungsreaktionen sowie die Untersuchung entsprechender Reaktionskinetiken. Darüber hinaus spielen innovative Konzepte zur Aufarbeitung der resultierenden Produktgemische eine wichtige Rolle. Die erzeugten Acetale werden umfassend charakterisiert, wobei ihre Eignung für eine Reihe von Anwendungen betrachtet wird. Ergänzend zu den experimentellen Arbeiten sollen Modelle (weiter)entwickelt werden, die eine möglichst präzise Vorhersage vielfältiger Eigenschaften erlauben und ein zielgerichtetes Design optimierter Acetale ermöglichen. Zur Durchführung der Arbeiten steht eine hervorragende experimentelle/analytische Ausstattung und technische Infrastruktur zur Verfügung.

Persönliche Qualifikation

Die geplanten Arbeiten setzen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) im Fach Chemie­ingenieur­wesen oder Chemie voraus. Sie verfügen über ein ausgeprägtes Interesse an experimentellen Arbeiten in einem stark interdisziplinären Kontext, der auch Aspekte der Themenfelder „Prozessentwicklung“, „Heterogene Katalyse“, „Organische Chemie“ und die Anwendungstechnik von Kraftstoffen einschließt. Erfahrungen auf den Gebieten Analytik und Verfahrenstechnik sind von Vorteil.

 

mehr Details Bewerben